Maibowle Classic und Alkoholfrei

Video zum Artikel

Vor einigen Jahren hat mir meine Mama mal einen kleinen Topf mit Waldmeisterpflänzchen geschenkt. Da wir zu dieser Zeit noch keinen Garten hatte, habe ich ihn im Wald ausgesetzt und dort vermehrt er sich nun seither jedes Jahr. Nach unserem Umzug war ich traurig, dass ich jetzt nicht mehr so einfach an frischen Waldmeister herankomme. Doch hier in unserer Gegend haben wir gleich zwei Stellen in verschiedenen Waldabschnitten gefunden, wo auch Waldmeister wächst. Also ist die Waldmeisterküche nicht geschlossen. Seither haben wir schon viel mit dieser Pflanze gebacken oder gekocht. Doch man sollte vorsichtig sein, zu viel des guten kann zu Kopfschmerzen frühen. Man sollte ihn daher behutsam einsetzten, und es nicht übertreiben. Wer sich unsicher ist oder keinen Zugang zu frischen Waldmeister hat, kann natürlich auch zu industriellen fertigen Waldmeistersirup greifen. Sie werden in sehr seltene Fällen überhaupt noch aus echte Waldmeister gemacht und bekommen ihren Geschmack inzwischen nur noch über diverse Aromen. So braucht man auch keine Angst zu haben, dass man es überdosieren könnte. Doch heute wird der Klassiker unter den Waldmeisterrezepten gemacht. Und zwar die sehr bekannte Waldmeister-Maibowle.

Frühlingsrezept

Die Bowle werde ich gleich in zwei Varianten machen, einmal die klassische und die alkoholfreie Variante. So könnt ihr selbst entscheiden, welche euch am besten schmeckt. Solltet ihr keinen frischen Waldmeister haben, könnt ihr diesen auch durch gekauften Waldmeister Sirup ersetzten. Außerdem könnt ihr hier gern mal stöbern, was man noch so aus den verschiedenen Frühlingsblüten und Pflanzen machen kann. Auch Holunderblüten eignen sich hervorragend für eine Bowle, dazu einfach den Waldmeister durch Holunderblüten austauschen. Oder ihr möchtet gern noch mehr Rezepte mit Waldmeister, dann kann ich euch das Waldmeistermousse empfehlen oder auch die erfrischenden Waldmeister-Erdbeerschnitten.

 


Rezept: Maibowle Classic und Alkoholfrei

AuthorYvonneCategoryGetränkeDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time5 minsCook Time1 hrTotal Time1 hr 5 mins

Zutaten für 2L Maibowle
 1,50 l Weißwein
 500 ml Sekt
 1 Bündel Waldmeister (Alternativ Waldmeister 40ml Sirup)
 1 Päck. Vanillezucker
 1 je Zitrone und Limette
 eine halbe Vanilleschote
Zutaten für die Alkoholfreie Variante für 2L
 1 l Apfelsaft
 1 l Sprudelwasser
 1 Bündel Waldmeister (Alternativ Waldmeister 40ml Sirup)
 1 Päck. Vanillezucker
 1 je Zitrone und Limette
 eine halbe Vanilleschote

Zubereitung Maibowle
1

Für die Maibowle benötigen wir frische Waldmeister Stängel. Die könnt ihr im Wald sammeln oder euch einen Topf zu Hause ziehen. Der Waldmeister sollte vor der Verwendung zunächst zwei Tage anwelcken, erst so entfaltet er, seinen typischen Geschmack und Geruch. Dazu werden einfach ca. 10 Waldmeisterstängel zu einem Bündel gebunden und kopfüber aufgehängt. Nach zwei Tagen kann der Waldmeister dann verwendet werden.

2

Die Bowle wird in einem typischen Bowlengefäß angerichtet und serviert. Man kann es aber auch einfach in einer großen Schüssel ansetzen. Die Zitrone und Limette wird in Scheiben geschnitten. Dazu wird noch eine halbe Vanilleschote ausgekratzt. Alles kommt in das Gefäß, auch Vanillezucker und die Rosenblätter kommen dazu. Die Rosenblätter sind allerdings nur eine optische Sache. Sie können auch durch gefrorene Früchte ersetzt oder ergänzt werden.

3

Nun wird alles mit dem Sekt und Wein aufgegossen. Das Waldmeisterbündel wird einfach an einen Kochlöffel gebunden und kopfüber in die Bowle gehängt. So lasst ihr es gut eine Stunde lang ziehen, bevor es dann mit ein paar Eiswürfel serviert werden kann.

Zubereitung der Alkoholfreie Maibowle
4

Die alkoholfreie Variante wird genauso aufgegossen, nur mit dem Unterschied, dass Sekt und Wein durch Sprudel und Apfelsaft ersetzt werden. Und schon habt ihr eine alkoholfreie Maibowle. Alternativ zu Apfelsaft passt auch super heller Traubensaft. Um die Gläser noch etwas zu dekorieren, bekommen sie einen Zuckerrand aus Rosenzucker, den ich selber hergestellt habe. Wie das geht, findet ihr auch hier auf dem Bog und ist oben im Text verlinkt. Dazu werden die Gläser mit dem oberen Rand in Sirup getaucht und uns dann in den Zucker, so bleibt der Zucker daran kleben. Das könnt ihr auch mit Zuckerperlen oder Streuseln machen, wenn sie nicht zu groß sind.


 

Ingredients

Zutaten für 2L Maibowle
 1,50 l Weißwein
 500 ml Sekt
 1 Bündel Waldmeister (Alternativ Waldmeister 40ml Sirup)
 1 Päck. Vanillezucker
 1 je Zitrone und Limette
 eine halbe Vanilleschote
Zutaten für die Alkoholfreie Variante für 2L
 1 l Apfelsaft
 1 l Sprudelwasser
 1 Bündel Waldmeister (Alternativ Waldmeister 40ml Sirup)
 1 Päck. Vanillezucker
 1 je Zitrone und Limette
 eine halbe Vanilleschote

Directions

Zubereitung Maibowle
1

Für die Maibowle benötigen wir frische Waldmeister Stängel. Die könnt ihr im Wald sammeln oder euch einen Topf zu Hause ziehen. Der Waldmeister sollte vor der Verwendung zunächst zwei Tage anwelcken, erst so entfaltet er, seinen typischen Geschmack und Geruch. Dazu werden einfach ca. 10 Waldmeisterstängel zu einem Bündel gebunden und kopfüber aufgehängt. Nach zwei Tagen kann der Waldmeister dann verwendet werden.

2

Die Bowle wird in einem typischen Bowlengefäß angerichtet und serviert. Man kann es aber auch einfach in einer großen Schüssel ansetzen. Die Zitrone und Limette wird in Scheiben geschnitten. Dazu wird noch eine halbe Vanilleschote ausgekratzt. Alles kommt in das Gefäß, auch Vanillezucker und die Rosenblätter kommen dazu. Die Rosenblätter sind allerdings nur eine optische Sache. Sie können auch durch gefrorene Früchte ersetzt oder ergänzt werden.

3

Nun wird alles mit dem Sekt und Wein aufgegossen. Das Waldmeisterbündel wird einfach an einen Kochlöffel gebunden und kopfüber in die Bowle gehängt. So lasst ihr es gut eine Stunde lang ziehen, bevor es dann mit ein paar Eiswürfel serviert werden kann.

Zubereitung der Alkoholfreie Maibowle
4

Die alkoholfreie Variante wird genauso aufgegossen, nur mit dem Unterschied, dass Sekt und Wein durch Sprudel und Apfelsaft ersetzt werden. Und schon habt ihr eine alkoholfreie Maibowle. Alternativ zu Apfelsaft passt auch super heller Traubensaft. Um die Gläser noch etwas zu dekorieren, bekommen sie einen Zuckerrand aus Rosenzucker, den ich selber hergestellt habe. Wie das geht, findet ihr auch hier auf dem Bog und ist oben im Text verlinkt. Dazu werden die Gläser mit dem oberen Rand in Sirup getaucht und uns dann in den Zucker, so bleibt der Zucker daran kleben. Das könnt ihr auch mit Zuckerperlen oder Streuseln machen, wenn sie nicht zu groß sind.

Maibowle Classic und Alkoholfrei

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Was serviert ihr am liebsten auf einer Frühlings-Gartenparty? Hoffe, ihr probiert die Maibowle, egal ob die klassische oder alkoholfreie Variante der Maibowle einmal aus und schreibt mir gerne in die Kommentare, wie euch dieses Rezept gefällt.

Ich hoffe, euch hat das Video und die Anleitung gefallen.
Wenn ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar, ganz nach deinem Geschmack. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 1.162, Heute: 11)

Mache es 1 Anderen nach und zeige den Beitrag weiter...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert