Hexen Pasta mit Hirn-Blutsauce

Video zum Artikel

Halloween klopft an die Tür und überall hört man wider kleine Hexensprüche und gruselige Gespenster in den Straßen. In meiner Kindheit war Hexennacht dem heutigen Halloween ähnlich, darauf habe ich mich schon Wochen vorher vorbereitet und möglichst viele Streiche mir ausgedacht, die wir dann in der Nachbarschaft mit unserer Gruppe umsetzen können. Hexennacht wird zwar in der Nacht zum Ersten Mai gefeiert, doch kommt es dem ein wenig ähnlich. Das klassische Halloween gab es zu der Zeit bei uns noch nicht. Hexennacht ist leider hier bei uns in der Gegend ausgestorben, was ich voll schade finde. Feiert ihr denn noch Hexennacht mit euren Kindern?

Das heutige Halloween ist ja recht harmlos. Die Kinder gehen verkleidet von Haus zu Haus und ergruseln sich Süßigkeiten. Das Erbetteln von Süßigkeiten finde ich zwar jetzt nicht unbedingt Feierns wert, doch das verkleiden und alles möglichst schaurig zu gestalten, sei es das Haus oder das essen, das macht schon irgendwie Spaß. Grundsätzlich finde ich, sind Motto Partys egal welcher Art schon cool. Und zu einer Grusel Party gehört natürlich auch gruseliges Essen und so kommen wir zum heutigen Beitrag. Wir machen diesmal Hexen Pasta mit Hirn-Blutsauce, dazu gibt es noch ein paar köstliche Augäpfel. Weiter gruselige Rezepte, Inspirationen könnt ihr hier finden. Halloween Rezepte. Ich wünsche euch schaurig ekligen Spaß bei diesem Rezept.

 


Rezept: Hexen Pasta mit Hirn-Blutsauce

AuthorYvonneCategoryHauptgerichteDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time15 minsCook Time20 minsTotal Time35 mins

Zutaten für die Hirn-Blutsauce
 500 ml Tomatensauce (Blut)
 400 g Hackfleisch (Hirn)
 1 Zwiebel
 2 Knoblauch (Vampire Gift)
 etwas Chili (Teufelwurz)
 Handvoll Tomaten (kleine Geschwüre)
 1 EL Butterschmalz (Rückenmark)
 1 Tl Basilikum Pesto (Moospesto)
 Kräuter (Hexenkräuter)
 etwas Parmesankäse (Hautschuppen)
 Salz, Pfeffer (gemahlene Knochen und Niespulver)
Hexen Pasta
 500 g Nudeln
 4 Töpfe mit Salzwasser
 4 verschieden Lebensmittel Pasten Farben

Zubereitung der Hirn-Blutsauce
1

Zuerst wird die Zwiebel und der Knoblauch geschält und klein gewürfelt. Wenn ihr eine Zerkleiner habt, könnt ihr auch den dazu verwenden. Wer die Sauce etwas feuriger haben möchte, kann auch etwas Chilli dazugeben. Alles sollte schön klein geschnitten werden. Die Tomaten werden geviertelt, je nach Größe.

2

In einer tiefen Pfanne kommt nun etwas Butterschmalz oder Öl. Darin werden die klein geschnittenen Zwiebel, Knoblauch und Chili Stückchen angebraten. Danach kommt das Hackfleisch dazu. Wer das Glück, hat etwas Tomatenmark zu bekommen, kann auch ein EL Tomatenmark mit dazu geben.

3

Nun wird alles mit der Tomatensauce abgelöscht. Ich gebe immer noch einen guten Schluck Wasser oder Gemüsebrühe mit dazu. Jetzt wird alles abgeschmeckt mit den Kräutern, Pesto, Salz und Pfeffer. Wem die Soße nicht rot genug ist, also der Blutfaktor noch nicht ausreicht, kann gerne an der Stelle die Soße noch etwas mit roter Lebensmittelfarbe einfärben.

Zubereitung der Hexen Pasta
4

Die Hexenpasta sind bunt gefärbte Nudeln. Entscheidet euch erst, welche Nudeln es sein sollen. Es ist egal, ob ihr nun Spaghetti, Spirellies oder andere Nudeln verwendet. Je nachdem wie viele verschiedene Farben ihr haben möchtet, so viele Töpfe werden auch benötigt. Denn jede Farbe muss separat gekocht werden. In meinem Fall sind es vier Farben geworden. Also auch vier Töpfe.

5

In jedem Topf kommt nun Wasser mit etwas Salz. Danach wird das Wasser eingefärbt in der gewünschten Farbe. Pro Topf eine Farbe. Etwa einen halben TL Gelfarbe habe ich pro Topf verwendet. Sobald das Wasser kocht, werden die Nudeln wie gewohnt im bunten Salzwasser gekocht.
Danach die Nudeln abgießen. In einer großen Schüssel werden dann die verschiedenen Nudeln miteinander vermischt.

Zubereitung der Augen
6

Die Augen sind kleine Mozzarella Kugeln, die ich mithilfe einer Lochtülle in der Mitte ausgestochen habe. Mit der Lochtülle werden dann auch Oliven oder in meinem Fall war es eine Pflaume ebenfalls ausgestochen. Die ausgestochenen Pupillen werden dann einfach in die Vertiefung der Mozzarella Kugeln gedrückt. Und fertig sind die Augäpfel. Solange alles noch heiß ist, werden die bunten Hexennudeln angerichtet, darüber etwas von der Sauce. Als Deko kommen dann die Augäpfel dazu. Zum Schluss alles mit etwas Parmesankäse (Hautschuppe) bestreuen und genießen.


 

Ingredients

Zutaten für die Hirn-Blutsauce
 500 ml Tomatensauce (Blut)
 400 g Hackfleisch (Hirn)
 1 Zwiebel
 2 Knoblauch (Vampire Gift)
 etwas Chili (Teufelwurz)
 Handvoll Tomaten (kleine Geschwüre)
 1 EL Butterschmalz (Rückenmark)
 1 Tl Basilikum Pesto (Moospesto)
 Kräuter (Hexenkräuter)
 etwas Parmesankäse (Hautschuppen)
 Salz, Pfeffer (gemahlene Knochen und Niespulver)
Hexen Pasta
 500 g Nudeln
 4 Töpfe mit Salzwasser
 4 verschieden Lebensmittel Pasten Farben

Directions

Zubereitung der Hirn-Blutsauce
1

Zuerst wird die Zwiebel und der Knoblauch geschält und klein gewürfelt. Wenn ihr eine Zerkleiner habt, könnt ihr auch den dazu verwenden. Wer die Sauce etwas feuriger haben möchte, kann auch etwas Chilli dazugeben. Alles sollte schön klein geschnitten werden. Die Tomaten werden geviertelt, je nach Größe.

2

In einer tiefen Pfanne kommt nun etwas Butterschmalz oder Öl. Darin werden die klein geschnittenen Zwiebel, Knoblauch und Chili Stückchen angebraten. Danach kommt das Hackfleisch dazu. Wer das Glück, hat etwas Tomatenmark zu bekommen, kann auch ein EL Tomatenmark mit dazu geben.

3

Nun wird alles mit der Tomatensauce abgelöscht. Ich gebe immer noch einen guten Schluck Wasser oder Gemüsebrühe mit dazu. Jetzt wird alles abgeschmeckt mit den Kräutern, Pesto, Salz und Pfeffer. Wem die Soße nicht rot genug ist, also der Blutfaktor noch nicht ausreicht, kann gerne an der Stelle die Soße noch etwas mit roter Lebensmittelfarbe einfärben.

Zubereitung der Hexen Pasta
4

Die Hexenpasta sind bunt gefärbte Nudeln. Entscheidet euch erst, welche Nudeln es sein sollen. Es ist egal, ob ihr nun Spaghetti, Spirellies oder andere Nudeln verwendet. Je nachdem wie viele verschiedene Farben ihr haben möchtet, so viele Töpfe werden auch benötigt. Denn jede Farbe muss separat gekocht werden. In meinem Fall sind es vier Farben geworden. Also auch vier Töpfe.

5

In jedem Topf kommt nun Wasser mit etwas Salz. Danach wird das Wasser eingefärbt in der gewünschten Farbe. Pro Topf eine Farbe. Etwa einen halben TL Gelfarbe habe ich pro Topf verwendet. Sobald das Wasser kocht, werden die Nudeln wie gewohnt im bunten Salzwasser gekocht.
Danach die Nudeln abgießen. In einer großen Schüssel werden dann die verschiedenen Nudeln miteinander vermischt.

Zubereitung der Augen
6

Die Augen sind kleine Mozzarella Kugeln, die ich mithilfe einer Lochtülle in der Mitte ausgestochen habe. Mit der Lochtülle werden dann auch Oliven oder in meinem Fall war es eine Pflaume ebenfalls ausgestochen. Die ausgestochenen Pupillen werden dann einfach in die Vertiefung der Mozzarella Kugeln gedrückt. Und fertig sind die Augäpfel. Solange alles noch heiß ist, werden die bunten Hexennudeln angerichtet, darüber etwas von der Sauce. Als Deko kommen dann die Augäpfel dazu. Zum Schluss alles mit etwas Parmesankäse (Hautschuppe) bestreuen und genießen.

Hexen Pasta mit Hirn-Blutsauce

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Wie findet ihr die gruselige Hexen-Pasta mit Hirn-Blutsauce? Kocht oder backt ihr auch zu Halloween und wenn ja, was steht bei euch ekliges auf dem Speiseplan? Probiert die Gruselpasta gerne mal aus und schreibt mir, wie hoch der Ekelfaktor war.

Ich hoffe, euch hat das Video und das Rezept gefallen.
Wenn ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar, ganz nach deinem Geschmack. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 3.282, Heute: 1)

Mache es 5 Anderen nach und zeige den Beitrag weiter...

2 Comments

  1. Sebastian 15. Oktober 2023 at 20:12

    DAs sieht super lecker aus!

    Reply
    1. Yvonne 6. April 2024 at 23:40

      Danke, die Kinder fanden es auch super

      Reply

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert