Kürbiskuchen mit Karamellglasur

Video zum Artikel

Es ist Kürbis zeit und das bedeute es wird wieder viel mit Leckerem Kürbis gekocht und auch gebacken. Kürbis eignet sich nämlich sowohl für herzhafte als auch süße Rezepte. Heute gibt es einen süßen Kürbiskuchen mit Karamellglasur. Ein paar Rezept mit Kürbis habe ich euch bereits gezeigt aber es gibt noch so viel mehr was man mit Kürbis machen kann.

 


Rezept: Kürbiskuchen mit Karamellglasur

AuthorYvonneCategoryKuchen / TortenDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time15 minsCook Time1 hrTotal Time1 hr 15 mins

Zutaten Kuchen
 400 g Kürbis Hokkaido
 120 ml Orangensaft
 6 Eier
 Gewürze Salz, Zimt, Muskat
 180 g brauen Zucker
 200 ml Öl
 200 g gemahlenen Mandeln
 300 g Mehl
 2 Tl Backpulver
Zutaten für die Karamellglasur
 200 g Zucker
 70 g Butter
 100 g Sahne
 1 Prise Salz

Zubereitung für das Kürbismus
1

Als erstes wird er Kürbis entkernt und in grobe Würfel geschnitten. Die schale könnt ihr dabei dran lassen die ist soo dünn die kann man ruhig mit essen. Danach kommen die Kürbiswürfel also ca. 400 g in eine Topf und werden mit dem Orangensaft weich gekocht. Bei mittlerer Hitze sollten sie etwa 10-15 min köcheln. Schneller geht es wenn ihr einen Deckel drauf macht.

2

Die weich gekochten Kürbiswürfel werden dann in ein hohes Gefäß umgefüllt und dort püriert. Natürlich könnt ihr das auch direkt im Topf machen. Kommt halt auf eueren Mixstab an. Das Püree sollte dann auf Zimmertemperatur abkühlen.

Zubereitung Kuchen
3

In der Zeit können wir den Teig anrühren. Die Trockenen Zutaten also Mehl, Mandeln. Backpulver , Zimt und Muskat werden in eiern Schüssel miteinander vermengt und erst einmal zur Seite gestellt. Die Eri werden in einer Schüssel mit dem Salz kurz angeschlagen danach mit dem Zucker weiter aufgeschlagen bis die Masse hell gelb und schön schaumig. Das kann paar Minuten dauern also habt da etwas Geduld. Danach wird das Öl sowie das abgekühlte Kürbispüree mit eingerührte. Wichtig ist das es abgekühlt ist da sonst die Eier zu stocken anfangen und dann habt ihr Kürbis-Rührei. Danach kommen auch die trockene Zutaten Löffelweise mit in den Teig.

4

Der fertige Teig wird nun in die Form abgefüllt. Ihr könnt euch entscheiden in welche Form ihr den Teig abfüllt. In meinem Fall habe ich mich nun für die Gugelhupf Form entschieden. die habe ich vorher mit Margarine eingepinselt und bemehlt so löst sich der Kuchen später leichter aus der Form und klebt nicht darin fest.

5

Der Kuchen kommt so nun in den Ofen und wird ca. 50-60 Min bei 175C° gebacken. Ob er schon durch ist könnt ihr super mit der Stäbchenprobe testen. Wenn noch Teig an dem Holzspieß kleben bleibt muss er noch etwas länger in Ofen bleiben. Nach dem backen wird der Kuchen auf ein Abkühlgitter gestürzt und so sollte er nun komplett auskühlen.

6

Da er im Ofen etwas schief gebacken ist werde ich ihn einfach etwas begradigen so das er nach her nicht schief und Schepp auf dem Tisch steht.

Zubereitung der Karamellglasur
7

Für die Karamellglasur wird Zucker in einem Topf gegeben und bei mittlerer Hitze Karamellisiert. Wichtig ist bleibt dabei es dauert zwar seien Zeit aber der Zucker soll ja auch nicht verbrennen. Also vorsichtig erhitzen bis der Zucker eine schöne bernsteinfarbene bräune hat. Sobald der Zucker komplett flüssig ist und die gewünschte bräune erreicht hat kommt Butter und Salz dazu. Alles gründlich verrühren.

8

Danach wird auch die Sahne eingerührt das Schäumt einmal richtig auf also artet darauf das der topf auch groß genug ist. Durch den Temperatursturz wird das Karamell auch kurz fest löst sich dann aber wieder auf. Auch hier ständig rühren damit nichts verbrennt. So lasst ihr nun die Glasur für ca. 10 Min bei leichter Hitze einkochen.

9

Sobald die Karamell Glasur etwas abgekühlt ist aber noch flüssig wird sie einfach über den Kuchen gegossen. Ihr könnt aber auch den Kuchen damit Komplett einpinseln gnaz wie ihr das möchtet. Sobald die Glasur abgekühlt und etwas fester geworden ist könnt ihr auch schon den Kuchen anschneiden und servieren.


 

Ingredients

Zutaten Kuchen
 400 g Kürbis Hokkaido
 120 ml Orangensaft
 6 Eier
 Gewürze Salz, Zimt, Muskat
 180 g brauen Zucker
 200 ml Öl
 200 g gemahlenen Mandeln
 300 g Mehl
 2 Tl Backpulver
Zutaten für die Karamellglasur
 200 g Zucker
 70 g Butter
 100 g Sahne
 1 Prise Salz

Directions

Zubereitung für das Kürbismus
1

Als erstes wird er Kürbis entkernt und in grobe Würfel geschnitten. Die schale könnt ihr dabei dran lassen die ist soo dünn die kann man ruhig mit essen. Danach kommen die Kürbiswürfel also ca. 400 g in eine Topf und werden mit dem Orangensaft weich gekocht. Bei mittlerer Hitze sollten sie etwa 10-15 min köcheln. Schneller geht es wenn ihr einen Deckel drauf macht.

2

Die weich gekochten Kürbiswürfel werden dann in ein hohes Gefäß umgefüllt und dort püriert. Natürlich könnt ihr das auch direkt im Topf machen. Kommt halt auf eueren Mixstab an. Das Püree sollte dann auf Zimmertemperatur abkühlen.

Zubereitung Kuchen
3

In der Zeit können wir den Teig anrühren. Die Trockenen Zutaten also Mehl, Mandeln. Backpulver , Zimt und Muskat werden in eiern Schüssel miteinander vermengt und erst einmal zur Seite gestellt. Die Eri werden in einer Schüssel mit dem Salz kurz angeschlagen danach mit dem Zucker weiter aufgeschlagen bis die Masse hell gelb und schön schaumig. Das kann paar Minuten dauern also habt da etwas Geduld. Danach wird das Öl sowie das abgekühlte Kürbispüree mit eingerührte. Wichtig ist das es abgekühlt ist da sonst die Eier zu stocken anfangen und dann habt ihr Kürbis-Rührei. Danach kommen auch die trockene Zutaten Löffelweise mit in den Teig.

4

Der fertige Teig wird nun in die Form abgefüllt. Ihr könnt euch entscheiden in welche Form ihr den Teig abfüllt. In meinem Fall habe ich mich nun für die Gugelhupf Form entschieden. die habe ich vorher mit Margarine eingepinselt und bemehlt so löst sich der Kuchen später leichter aus der Form und klebt nicht darin fest.

5

Der Kuchen kommt so nun in den Ofen und wird ca. 50-60 Min bei 175C° gebacken. Ob er schon durch ist könnt ihr super mit der Stäbchenprobe testen. Wenn noch Teig an dem Holzspieß kleben bleibt muss er noch etwas länger in Ofen bleiben. Nach dem backen wird der Kuchen auf ein Abkühlgitter gestürzt und so sollte er nun komplett auskühlen.

6

Da er im Ofen etwas schief gebacken ist werde ich ihn einfach etwas begradigen so das er nach her nicht schief und Schepp auf dem Tisch steht.

Zubereitung der Karamellglasur
7

Für die Karamellglasur wird Zucker in einem Topf gegeben und bei mittlerer Hitze Karamellisiert. Wichtig ist bleibt dabei es dauert zwar seien Zeit aber der Zucker soll ja auch nicht verbrennen. Also vorsichtig erhitzen bis der Zucker eine schöne bernsteinfarbene bräune hat. Sobald der Zucker komplett flüssig ist und die gewünschte bräune erreicht hat kommt Butter und Salz dazu. Alles gründlich verrühren.

8

Danach wird auch die Sahne eingerührt das Schäumt einmal richtig auf also artet darauf das der topf auch groß genug ist. Durch den Temperatursturz wird das Karamell auch kurz fest löst sich dann aber wieder auf. Auch hier ständig rühren damit nichts verbrennt. So lasst ihr nun die Glasur für ca. 10 Min bei leichter Hitze einkochen.

9

Sobald die Karamell Glasur etwas abgekühlt ist aber noch flüssig wird sie einfach über den Kuchen gegossen. Ihr könnt aber auch den Kuchen damit Komplett einpinseln gnaz wie ihr das möchtet. Sobald die Glasur abgekühlt und etwas fester geworden ist könnt ihr auch schon den Kuchen anschneiden und servieren.

Kürbiskuchen mit Karamellglasur

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Wie findet ihr den Kürbiskuchen mit Karamellglasur ? Was ist euer liebstes Kürbisrezept? Probiert den Kuchen gerne aus und schreibt mir eure Meinung.

Ich hoffe, Euch hat das Rezept gefallen.
Wenn Ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
Eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

 

(Besucher (Gesamt): 111, Heute: 3)

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Dann teile ihn mit Deinen Freunden und Bekannten...

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.