Quarkbällchen

Video zum Artikel

Helau, Alle Hob, oder Alaf ruft es nun aus allen Eckern. Die Faschingszeit ist nun auf dem Weg zu seinem Höhepunkt. Überall sind Kappensitzungen und Kinder laufen bereist jetzt schon verkleidet durch die Gegend. Leider habe ich es dieses Jahr nicht auf eine einzige Sitzung geschafft. Aber für nächstes Jahr habe ich mir das ganz fest vorgenommen. Dafür haben dieses Jahr meine Kinder Fasching mit einem Funken tanz eröffnet. Sie sind dieses Jahr das erste mal kleine Funkenmariechen. Sie sehen so süß aus in ihren Kostümen. Als was verkleidet ihr euch denn so an Fasching. Habt ihr jedes Jahr das gleiche Kostüm oder muss es jedes Jahr was neues sein? Auf jedenfall darf beim Kinderfasching das Kuchen Buffet nicht fehlen und darauf findet man allerhand lecker bunte Sachen. So gibt es diesmal bei uns lecker kleine Quarkbällchen. Quarkbällchen kann man nicht nur an Fasching gut essen sondern das ganze Jahr über. Sie sind echt schnell angeführt und werden einfach in Pflanzenfett frittiert und ausgebacken.  Wenn ihr noch mehr Rezept zum Thema Fasching sucht dann schaut doch mal hier vorbei in der Kategorie „Fasching

 


Rezept: Quarkbällchen

AuthorYvonneCategoryDessert, GebäckDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time5 minsCook Time7 minsTotal Time12 mins

 250 g Quark
 250 g Mehl
 50 g gemahlene Madeln
 100 g Zucker
 1 Vanillezucker
 1 Backpulver
 3 Eier
 1 tsp Vanilleextrakt
 2 l Öl

1

Die Trockenen Zutaten werden in einer Schüssel miteinander vermischt. In einer zweiten Schüssel wird der Quark mit dem Zucker und Vanillezucker cremig gerührt. Dann kommen nach und nach die Eier mit dazu. Zum Schluss werden dann auch die Trockenen Zutaten eingerührt.

2

Das Öl wird in einem Topf auf 120-140 C° herhitzt. Probiert euch da am besten vorher etwas aus. Fangt erst mal bei 120 C° an und macht ein bis zwei probe Bällchen um zu schauen ob die Hitze und die Garzeit von 5-8 Min passt. Wenn nicht müsst ihr die Hitze anpassen. Sollte das Bällchen von außen schön braun sein aber innen noch roh. Dann dreht die Hitze runter und verlängert die Garzeit. Sollte das Bällchen nicht wirklich braun werden und ewig brauchen dann stellte die hitze etwas höher. So Tastet ihr euch an die richtige Temperatur und Garzeit ran. Auch ich brauche jedesmal ein bis zwei probe läufe bis es richtige los gehen kann. Je nach Größe der Bällchen verändert sich die Backzeit sowieso.

3

Mit einem Teelöffel oder Esslöffel je nach dem wie groß ihr sie haben möchtet formt ihr dann eure Teig Kugeln. Die schupst ihr dann in das heiße Fett und backt sie dort aus. Bei mir waren es 120C° bei Teelöffel Großen Bällchen mit einer Backzeit von 6 Minuten. schaut das ihr sie zwischendurch immer wieder wendet so das sie von allen Seiten gleichmäßig braun werden.

4

Sobald sie eine schöne bräune erreicht haben nehmt ihr sie heraus und lasst sie auch Küchenpapier abtropfen. Nun könnt ihr sie entweder in zucker Wälzen oder einfach nur mit Puderzucker bestreuen.

5

Wer möchte kann die Quarkbällchen auch wie Berliner mit einem Klecks Pudding oder Marmelade befüllen.


 

Ingredients

 250 g Quark
 250 g Mehl
 50 g gemahlene Madeln
 100 g Zucker
 1 Vanillezucker
 1 Backpulver
 3 Eier
 1 tsp Vanilleextrakt
 2 l Öl

Directions

1

Die Trockenen Zutaten werden in einer Schüssel miteinander vermischt. In einer zweiten Schüssel wird der Quark mit dem Zucker und Vanillezucker cremig gerührt. Dann kommen nach und nach die Eier mit dazu. Zum Schluss werden dann auch die Trockenen Zutaten eingerührt.

2

Das Öl wird in einem Topf auf 120-140 C° herhitzt. Probiert euch da am besten vorher etwas aus. Fangt erst mal bei 120 C° an und macht ein bis zwei probe Bällchen um zu schauen ob die Hitze und die Garzeit von 5-8 Min passt. Wenn nicht müsst ihr die Hitze anpassen. Sollte das Bällchen von außen schön braun sein aber innen noch roh. Dann dreht die Hitze runter und verlängert die Garzeit. Sollte das Bällchen nicht wirklich braun werden und ewig brauchen dann stellte die hitze etwas höher. So Tastet ihr euch an die richtige Temperatur und Garzeit ran. Auch ich brauche jedesmal ein bis zwei probe läufe bis es richtige los gehen kann. Je nach Größe der Bällchen verändert sich die Backzeit sowieso.

3

Mit einem Teelöffel oder Esslöffel je nach dem wie groß ihr sie haben möchtet formt ihr dann eure Teig Kugeln. Die schupst ihr dann in das heiße Fett und backt sie dort aus. Bei mir waren es 120C° bei Teelöffel Großen Bällchen mit einer Backzeit von 6 Minuten. schaut das ihr sie zwischendurch immer wieder wendet so das sie von allen Seiten gleichmäßig braun werden.

4

Sobald sie eine schöne bräune erreicht haben nehmt ihr sie heraus und lasst sie auch Küchenpapier abtropfen. Nun könnt ihr sie entweder in zucker Wälzen oder einfach nur mit Puderzucker bestreuen.

5

Wer möchte kann die Quarkbällchen auch wie Berliner mit einem Klecks Pudding oder Marmelade befüllen.

Quarkbällchen

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen.

Einen Guten Apetitt und eine tolle Fastnacht ❤️
Ich hoffe, Euch hat die Torte gefallen.
Wenn Ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
Eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 279, Heute: 1)

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Dann mache es 3 Anderen nach und zeige es weiter...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.