Weihnachtliche Zimtsterne

Video zum Artikel

Das ganze Haus duftet herrlich nach Zimt, die zarten Zimtsterne sind einfach gemacht und schmecken nach purem Weihnachten. Keine andere Plätzchensorte weckt größer Weihnachtsgefühle in mir als die Zimtsterne. Für mich sind diese Plätzchen das weihnachtlichste überhabt.  Selbst als Kind läutet der Duft der Plätzchen die wunderbare Vorweihnachtszeit ein. Plätzchen gehören einfach zu weihnachten ohne sie ist es nicht das selbe. Es gibt so viele köstliche Weihnachtliche Plätzchensorten jedes auf seien Art einfach magisch. Sie sind Tradition und ohne sie ist es einfach kein richtiges Weihnachten. Was ist für dich so typisch Weihnachten auf was kannst auf auf keinen Fall verzichten? Abgesehen von den leckeren Plätzchen gehörten für mich Lichterketten jeder Art einfach zu dieser Magischen und verzauberten Jahreszeit. Man wird tatsächlich wieder zum Kind ein wunderbares Gefühl. Die Weihnachzeit ist für mich meine absolute Kitsch Zeit. Auch wen ich das ganze Jahr darauf Verzicht zu Weihnachten kann es einfach nicht Kitschig genug sein. Geht es dir genauso?

 


Rezept: Zimtsterne

AutorYvonneKategorieCookies / PlätzchenSchwierigkeitLeicht

Menge1 Portion
Vorbereitungszeit10 Min.Kochzeit (Garzeit)10 Min.Gesamtzeit20 Min.

Zutaten für ca. 2 Bleche
 350 g gemahlene Mandeln
 250 g Puderzucker
 1 Päck. Vanillezucker
 10 g Zimt
 2 El Backkako
 1 Prise Salz
 3 Eier

Zubereitung
1

Die Trockene Zutaten wie Mandeln, Kakao und Zimt werden in einer Schüssel kurz vermengt und zur Seite gestellt. Die Eier werden getrennt das Eigelb könnt ihr anderweitig verwenden das benötigen wir für dieses Rezept nicht. Wir brauchen nur das Eiweiß das wird zusammen mit de Salz kurz angeschlagen. Danach kommt der Vanillezucker und Puderzucker Löffelweise dazu. Nun muss alles einige Minuten geschlagen werden bis der Eischnee zu Glänzen anfängt und stabiler wird. Die Masse muss spitzen Ziehen ohne das alles wieder ineinander läuft. Schaut euch das Bild an dann seht ihr was ich Meine.

2

Etwa ein drittel des Eischnees entnehme ich in einer separaten kleinen Schüssel und decke sie mit Frischhaltefolie an. So kann der Eischnee nicht eintrocknen denn den brauchen wir erst später wieder. In der Zeit kann er im Kühlschrank gelagert werden. Der Restliche Eischnee wird Portionsweise mit den Trockenen Zutaten vermengt.

3

Wenn das zu anfängt mühsam zu werden, wird alles mit den Händen weiter geknetet. Nun so lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Danach wird der Teig in Folie eingewickelt und kommt für 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Man kann ich aber auch super einen Tag vorher vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen.

4

Nach der Kühlzeit schneide ich mit den Teig in Portionen um ihn leichter verarbeiten zu können. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wird er nun ca. 5 mm dünn ausgerollte. Danach werde Formen Ausgestochen mit Hilfe von klassischen Plätzchenausstecher. Welche Form ihr verwendet bleibt euch überlassen. Je größer und dicker die Formen sind so verändern sich eben auch die Backzeiten.

5

Bevor se aber in den Backofen wandern bekommen die Plätzchen noch ihre weiße Haube. Dazu verwenden wir den Eischnee den wir vorher aufgehoben haben. Mit einem Messer oder einer kleinen Palette wird nun immer etwas von dem Eischnee auf die Oberseite der Plätzchen aufgetragen. Dabei sollt alles möglichst gleichmäßig verteilt sein.

6

Nun wandern sie bei 120°C Umluft für ca. 10-15 Min in den Backofen Die Backzeit variiert je nach Größe und dicke der Plätzchen. Achtet einfach darauf das die weiße Haube nicht brauch wird sie sollte schön weiß bleiben. Nach dem backen kommen die Plätzchen für paar Minuten auf ein Abkühlgitter zum auskühlen. Wer möchte kann nun noch etwas Zimt über die Zimtsterne streuen. Ich Lieb Zimt für mich kann es nie genug sein daher werden alle Zimtsterne nochmal etwas mit Zimt bepudert. In einer Luftdichten Dose halten sie sich gute 3-4 Wochen wenn sie nicht alle vorher schon aufgefuttert wurden.


 

Zutaten

Zutaten für ca. 2 Bleche
 350 g gemahlene Mandeln
 250 g Puderzucker
 1 Päck. Vanillezucker
 10 g Zimt
 2 El Backkako
 1 Prise Salz
 3 Eier

Schritte

Zubereitung
1

Die Trockene Zutaten wie Mandeln, Kakao und Zimt werden in einer Schüssel kurz vermengt und zur Seite gestellt. Die Eier werden getrennt das Eigelb könnt ihr anderweitig verwenden das benötigen wir für dieses Rezept nicht. Wir brauchen nur das Eiweiß das wird zusammen mit de Salz kurz angeschlagen. Danach kommt der Vanillezucker und Puderzucker Löffelweise dazu. Nun muss alles einige Minuten geschlagen werden bis der Eischnee zu Glänzen anfängt und stabiler wird. Die Masse muss spitzen Ziehen ohne das alles wieder ineinander läuft. Schaut euch das Bild an dann seht ihr was ich Meine.

2

Etwa ein drittel des Eischnees entnehme ich in einer separaten kleinen Schüssel und decke sie mit Frischhaltefolie an. So kann der Eischnee nicht eintrocknen denn den brauchen wir erst später wieder. In der Zeit kann er im Kühlschrank gelagert werden. Der Restliche Eischnee wird Portionsweise mit den Trockenen Zutaten vermengt.

3

Wenn das zu anfängt mühsam zu werden, wird alles mit den Händen weiter geknetet. Nun so lange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Danach wird der Teig in Folie eingewickelt und kommt für 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Man kann ich aber auch super einen Tag vorher vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank lassen.

4

Nach der Kühlzeit schneide ich mit den Teig in Portionen um ihn leichter verarbeiten zu können. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wird er nun ca. 5 mm dünn ausgerollte. Danach werde Formen Ausgestochen mit Hilfe von klassischen Plätzchenausstecher. Welche Form ihr verwendet bleibt euch überlassen. Je größer und dicker die Formen sind so verändern sich eben auch die Backzeiten.

5

Bevor se aber in den Backofen wandern bekommen die Plätzchen noch ihre weiße Haube. Dazu verwenden wir den Eischnee den wir vorher aufgehoben haben. Mit einem Messer oder einer kleinen Palette wird nun immer etwas von dem Eischnee auf die Oberseite der Plätzchen aufgetragen. Dabei sollt alles möglichst gleichmäßig verteilt sein.

6

Nun wandern sie bei 120°C Umluft für ca. 10-15 Min in den Backofen Die Backzeit variiert je nach Größe und dicke der Plätzchen. Achtet einfach darauf das die weiße Haube nicht brauch wird sie sollte schön weiß bleiben. Nach dem backen kommen die Plätzchen für paar Minuten auf ein Abkühlgitter zum auskühlen. Wer möchte kann nun noch etwas Zimt über die Zimtsterne streuen. Ich Lieb Zimt für mich kann es nie genug sein daher werden alle Zimtsterne nochmal etwas mit Zimt bepudert. In einer Luftdichten Dose halten sie sich gute 3-4 Wochen wenn sie nicht alle vorher schon aufgefuttert wurden.

Zimtsterne

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Wie findet ihr die weihnachtlichen Zimtsterne? Welches sind deine Lieblings Plätzchen? Probiert sie gerne aus und schreibt mit euer Meinung in die Kommentare. Ich möchte euch gerne noch eine wunderbare Bildungs-Seite vorstellen. Auf der Bildungsverlag Seite von  twinkl  könnt ihr euch tolle bastle und Lernvorlagen herunterlade.

Ich hoffe, Euch hat das Rezept gefallen.
Wenn Ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
Eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 220, Heute: 1)

Mache es 5 Anderen nach und zeige den Beitrag weiter...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.