Rhabarber Curd Creme

Video zum Artikel

Aktuell ist unser Rhabarber noch zu klein, ich hoffe sehr, dass wir nächstes Jahr die erste Ernte einholen können. Es werden wahrscheinliche dann nur drei oder vier Stängel sein, aber mal abwarten wie die Pflanze sich entwickelt bei uns. Früher konnte man mich mit dem bitteren und sauren Rhabarber jagen, selbst wenn er in Zucker getaucht wurde, konnte ich ihn jahrelang nicht essen. Doch inzwischen finde ich Rhabarber richtig lecker, vor allem in Verbindung mit Erdbeeren. Gerade als Rhabarber Curd Creme oder Likör, liebe ich Rhabarber. Man kann das Crud zu so vielen Rezepten verwenden, in Eis oder als Brotaufstrich zum Verfeinern in Torten, Cremes oder Desserts.

Da in dem Rezept nur Eigelb verwendet wird, möchte ich noch kurz erwähnen, dass man das Eiweiß auf keinen Fall wegmachen sollte. Man kann es so gut auch für andere Rezepte verwenden, es muss nichts verschwendet werden. Je nachdem, was bei uns gerade ansteht, wird das Eiweiß für eine italische Buttercreme verwendet, aber auch für Baiser Toppings kann das Eiweiß eingesetzt werden. Sollte aktuell keine Torte anstehen, dann machen wir uns auch gerne mal Protein Pancakes nur mit Eiweiß und Quark. Oder auch ein Eiweiß Omelette mit Frühlingszwiebeln und Gemüse.

 


Rezept: Rhabarber Curd Creme

AuthorYvonneCategoryBasic, selbst gemachtDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time5 minsCook Time20 minsTotal Time25 mins

Zutaten für ca. 2-3 Gläser á 200ml
 500 g Rhabarber
 6 Erdbeeren
 1 Zitrone
 100 g Zucker
 60 g Honig
 200 ml Wasser
 1 tsp Vanille
 4 Eigelbe
 4 tsp Speisestärke
 140 g Butter

Zubereitung
1

Die Vorbereitungen gehen ganz schnell. Zuerst wird die Schale der Zitrone abgerieben und danach die Zitrone halbiert und ausgepresst. Saft und Abrieb werden dann erst mal zur Seite gestellt. Die Rhabarberstangen werden geputzt und in kleine, ca. 2 cm große Stücke geschnitten. Den Rhabarber zu schälen ist nicht unbedingt nötig, da er später eh ausgesiebt wird. Auch die Erdbeeren werden gewaschen, von dem Grün befreit und in kleine Stücke geschnitten. Zum Schuss wird noch die Speisestärke mit dem Wasser verrührt, sodass die Stärke sich gut darin lösen kann. Und nun ab an den Herd.

2

In einen Topf kommen nun die klein geschnittenen Rhabarber und Erdbeere Stücke zusammen mit dem Zitronensaft und Abrieb. Jetzt wird alles einmal aufgekocht und dann bei kleiner Hitze 10-15 Min köcheln gelassen, bis ein schönes Mus Kompott daraus entstanden ist. Zwischendurch immer wieder mal umrühren, dass auch nichts am Boden anbrennt.

3

Nachdem alles schön zerkocht ist, den Topf zu Seite stellen und etwas auskühlen lassen. Danach alles durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Am effektivsten ist es ein Mulltuch in das Sieb zu legen, um die Masse später ausdrücken zu können. Dabei das Mulltuch zu einem Säckchen zusammen nehmen und kräftig ausdrücken, Stück für Stück bis alle Feuchtigkeit herausgedrückt ist und nur noch die Fasern im Tuch hängengeblieben sind. Den Rhabarber Erdbeere Saft nun in eine hitzebeständige Schüssel auffangen.

4

Die Eier werden getrennt, da wir hierfür nur die Eigelbe benötigen. Das Eiweiß aber nicht wegschütten, sondern zu einem Rührei oder Kaiserschmarrn verarbeiten. Weitere Beispiele, wie man das Eiweiß verwenden kann, findest du oben im Text. Die Schüssel mit dem Saft über ein Wasserbad geben und erhitzen, dabei den Zucker und den Honig dazugeben und rühren bis sich alles aufgelöst hat. Nun auch die Eier mit einrühren und weiter erhitzen. Das Wasser wird mit der Speisestärke verrührt und auch mit dem Vanilleextrakt eingerührt. Durch das Erhitzen bindet das Eigelb und die Stärke die Masse und wird dickflüssiger. Das kann ein paar Minuten dauern, bis die richtige Hitze erreicht ist und alles eingedickt ist. Erst wenn ihr beim ständigen Rühren merkt, dass die Masse leicht dickflüssiger wird, kommt die Butter dazu.

5

Nun alles noch in saubere Gläser mit Schraubverschluss abfüllen. Damit die Gläser beim Abfüllen nicht zerspringen hilft es sie vorher mit warmen Wasser auszuwaschen. Damit es beim Abfüllen nicht so viel Sauerei gibt, fülle ich alles in eine Karaffe oder ein anders hitzebeständiges Gießgefäß ab. So kann ich die Masse heiß und sauber in die Gläser abfüllen. Danach den Deckel fest verschleißen und abkühlen lassen. Das fertige Curd kann dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.


 

Ingredients

Zutaten für ca. 2-3 Gläser á 200ml
 500 g Rhabarber
 6 Erdbeeren
 1 Zitrone
 100 g Zucker
 60 g Honig
 200 ml Wasser
 1 tsp Vanille
 4 Eigelbe
 4 tsp Speisestärke
 140 g Butter

Directions

Zubereitung
1

Die Vorbereitungen gehen ganz schnell. Zuerst wird die Schale der Zitrone abgerieben und danach die Zitrone halbiert und ausgepresst. Saft und Abrieb werden dann erst mal zur Seite gestellt. Die Rhabarberstangen werden geputzt und in kleine, ca. 2 cm große Stücke geschnitten. Den Rhabarber zu schälen ist nicht unbedingt nötig, da er später eh ausgesiebt wird. Auch die Erdbeeren werden gewaschen, von dem Grün befreit und in kleine Stücke geschnitten. Zum Schuss wird noch die Speisestärke mit dem Wasser verrührt, sodass die Stärke sich gut darin lösen kann. Und nun ab an den Herd.

2

In einen Topf kommen nun die klein geschnittenen Rhabarber und Erdbeere Stücke zusammen mit dem Zitronensaft und Abrieb. Jetzt wird alles einmal aufgekocht und dann bei kleiner Hitze 10-15 Min köcheln gelassen, bis ein schönes Mus Kompott daraus entstanden ist. Zwischendurch immer wieder mal umrühren, dass auch nichts am Boden anbrennt.

3

Nachdem alles schön zerkocht ist, den Topf zu Seite stellen und etwas auskühlen lassen. Danach alles durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Am effektivsten ist es ein Mulltuch in das Sieb zu legen, um die Masse später ausdrücken zu können. Dabei das Mulltuch zu einem Säckchen zusammen nehmen und kräftig ausdrücken, Stück für Stück bis alle Feuchtigkeit herausgedrückt ist und nur noch die Fasern im Tuch hängengeblieben sind. Den Rhabarber Erdbeere Saft nun in eine hitzebeständige Schüssel auffangen.

4

Die Eier werden getrennt, da wir hierfür nur die Eigelbe benötigen. Das Eiweiß aber nicht wegschütten, sondern zu einem Rührei oder Kaiserschmarrn verarbeiten. Weitere Beispiele, wie man das Eiweiß verwenden kann, findest du oben im Text. Die Schüssel mit dem Saft über ein Wasserbad geben und erhitzen, dabei den Zucker und den Honig dazugeben und rühren bis sich alles aufgelöst hat. Nun auch die Eier mit einrühren und weiter erhitzen. Das Wasser wird mit der Speisestärke verrührt und auch mit dem Vanilleextrakt eingerührt. Durch das Erhitzen bindet das Eigelb und die Stärke die Masse und wird dickflüssiger. Das kann ein paar Minuten dauern, bis die richtige Hitze erreicht ist und alles eingedickt ist. Erst wenn ihr beim ständigen Rühren merkt, dass die Masse leicht dickflüssiger wird, kommt die Butter dazu.

5

Nun alles noch in saubere Gläser mit Schraubverschluss abfüllen. Damit die Gläser beim Abfüllen nicht zerspringen hilft es sie vorher mit warmen Wasser auszuwaschen. Damit es beim Abfüllen nicht so viel Sauerei gibt, fülle ich alles in eine Karaffe oder ein anders hitzebeständiges Gießgefäß ab. So kann ich die Masse heiß und sauber in die Gläser abfüllen. Danach den Deckel fest verschleißen und abkühlen lassen. Das fertige Curd kann dann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Rhabarber Curd Creme

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Habt ihr denn auch Rhabarber im Garten? Was macht ihr alles so aus Rhabarber oder ist er euch zu sauer? Probiert das Rhabarber Curd unbedingt mal aus, auch wenn ihr eigentlich ich keine Rhabarber Fans seid. Hoffentlich gefällt euch das Rezept der feinen fruchtigen Creme, probiert sie auch und schreibt mit gerne euch Meinung dazu.

Ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen.
Wenn ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar, ganz nach deinem Geschmack. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 487, Heute: 1)

Mache es 4 Anderen nach und zeige den Beitrag weiter...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert