Sommerlicher Bauernsalat

Video zum Artikel

Gerade wenn es heiß ist und man keine Lust hat groß etwas zu kochen, dann ist der sommerliche Bauernsalat genau das richtige. Er ist so lecker, frisch und Ruck zuck gemacht. Im Grunde ist es nur schnippel Arbeit, dabei ist er auch abwandelbar. Dieser Salat bietet sich einfach super an, auch als Resteverwertung. Je nachdem was zu Hause noch herumliegt, das weg muss.

 


Rezept: Sommer Bauernsalat

AuthorYvonneCategorySalateDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time15 mins

Zutaten
 1 Salatgurke
 2 Paprikas
 250 g Coktail Tomaten
 2 Zehen Knoblauch
 1 Chilischote
 1 sehr kleine Zwiebel
Dressing
 1 Limette
 2 El Balsamiko
 3 El Olivenöl
 Salz Peffer
 Salbai Thymina

Zubereitung
1

Dieser Salat ist hauptsächlich schnippel Arbeit, wie bei den meistern Salaten. Die kleine Zwiebel wird geschält und mithilfe von einem Zerkleinerer in sehr feine kleine Stücke geschnitten. Wenn du keinen Zerkleiner hast, dann kannst du die Zwiebel natürlich auch einfach mit einem scharfen Messer klein schneiden. Zu den Zwiebeln in den Zerkleinerer kommen dann auch noch die Knoblauchzehen, Chilischote, Salbeiblätter und Thymian hinzu. Alles zusammen wird möglichst fein gehäckselt.

2

Als Nächstes werden die Paprikas von den Kernen befreite und in gleichmäßige Würfel geschnitten. In meinem Fall habe ich den Nicer Dicer verwendet, er schneidet sie in wunderbar gleich große Stücke. Auch die Salatgurke wird zunächst in grobe Stücke geschnitten, halbiert und das weiche wässrige Kerngehäuse entfernt. Das sollte auf jeden Fall entfernt werden, da dies den Salat unglaublich schnell zum Wassern bringt. Die Gurkenreste aber nicht wegschmeißen, die kann man super verwenden, um sein Trinkwasser zu aromatisieren. Auch die Gurken werden dann im Nicer Dicer zu gleichmäßigen Stücken gewürfelt. Die kleinen Tomaten werden halbiert. Alles zusammen kommt mit der Zwiebelmischung und allen kleine geschnittenen Würfeln in eine Schüssel.

3

Für das Dressing wird die Limette halbiert und der Saft ausgedrückt. Je nachdem wie viel säure man mag, kann eine halbe schon reichen. Dazu kommt Olivenöl und Balsamicoessig. Gewürzt wird es mit Salz und Pfeffer. Das Dressing über den Salat geben und einmal gründlich mischen, sodass auch die Zwiebeln mit dem Knoblauch, Salbei und Thymian sich überall verteilen. Bis zum Servieren den Salat im Kühlschrank aufbewahren.


 

Ingredients

Zutaten
 1 Salatgurke
 2 Paprikas
 250 g Coktail Tomaten
 2 Zehen Knoblauch
 1 Chilischote
 1 sehr kleine Zwiebel
Dressing
 1 Limette
 2 El Balsamiko
 3 El Olivenöl
 Salz Peffer
 Salbai Thymina

Directions

Zubereitung
1

Dieser Salat ist hauptsächlich schnippel Arbeit, wie bei den meistern Salaten. Die kleine Zwiebel wird geschält und mithilfe von einem Zerkleinerer in sehr feine kleine Stücke geschnitten. Wenn du keinen Zerkleiner hast, dann kannst du die Zwiebel natürlich auch einfach mit einem scharfen Messer klein schneiden. Zu den Zwiebeln in den Zerkleinerer kommen dann auch noch die Knoblauchzehen, Chilischote, Salbeiblätter und Thymian hinzu. Alles zusammen wird möglichst fein gehäckselt.

2

Als Nächstes werden die Paprikas von den Kernen befreite und in gleichmäßige Würfel geschnitten. In meinem Fall habe ich den Nicer Dicer verwendet, er schneidet sie in wunderbar gleich große Stücke. Auch die Salatgurke wird zunächst in grobe Stücke geschnitten, halbiert und das weiche wässrige Kerngehäuse entfernt. Das sollte auf jeden Fall entfernt werden, da dies den Salat unglaublich schnell zum Wassern bringt. Die Gurkenreste aber nicht wegschmeißen, die kann man super verwenden, um sein Trinkwasser zu aromatisieren. Auch die Gurken werden dann im Nicer Dicer zu gleichmäßigen Stücken gewürfelt. Die kleinen Tomaten werden halbiert. Alles zusammen kommt mit der Zwiebelmischung und allen kleine geschnittenen Würfeln in eine Schüssel.

3

Für das Dressing wird die Limette halbiert und der Saft ausgedrückt. Je nachdem wie viel säure man mag, kann eine halbe schon reichen. Dazu kommt Olivenöl und Balsamicoessig. Gewürzt wird es mit Salz und Pfeffer. Das Dressing über den Salat geben und einmal gründlich mischen, sodass auch die Zwiebeln mit dem Knoblauch, Salbei und Thymian sich überall verteilen. Bis zum Servieren den Salat im Kühlschrank aufbewahren.

Sommer Bauernsalat

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Habt ihr denn einen absoluten Lieblingssalat? Oder welcher Salat macht ihr auf jeder Grillparty, nachdem euch jeder fragt? Versucht gerne mal den sommerlichen Bauernsalat und schreibt mir eure Meinung dazu.

Ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen.
Wenn ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar, ganz nach deinem Geschmack. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 1.169, Heute: 1)

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden und Bekannten...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert