Feldsalat mit Wassermelone

Video zum Artikel

Ihr kennt doch sicher alle das Märchen von Rapunzel. Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter. Das ist wohl die bekannteste Stelle ein dem Märchen, wo Rapunzel ihre unglaublich langen Haare aus einem Turmfenster wirft und ihr edler Ritter hinaufklettere. So ganz habe ich das Märchen nicht verstanden, wenn mein Bruder nur etwas an den Haaren gezogen hat tat das so weh das ich hätte heulen können. Wie also hat Rapunzel das geschafft, einen ausgewachsenen Mann an ihren Haaren hinaufklettern zu lassen, ohne vor Schmerzen zu schreien? Das ist mir bis heute ein Rätsel, es ist halt nur ein Märchen. Doch wie kam Rapunzel zu seinem Namen, er klingt ja schon etwas merkwürdig. „Rapunzel“ Nun ja, die leibliche Mutter hat in ihrer Schwangerschaft unglaublichen Heißhunger auf Rapunzel Salat gehabt, woraufhin ihr Mann aus dem Nachbargarten immer welchen verschafft. Wir kennen den Rapunzel-Salat unter dem Namen Mausohrsalat, Schafmaul, Rebkresse, Ackersalat oder Feldsalat.

Ich denke mal das jede Region ihren eigenen Namen dafür hat. Wobei Mausohrsalat mir am einleuchtesten, klingt, die Blätter sehen tatsächlich aus wie kleine Mauseöhrchen. Der Mausohrsalat ist einer meiner Lieblingssalate und bereite ihn daher sehr oft zu. Mal darf er herzhaft sein oder wie in diesem Fall eher süß. Der Feldsalat mit Wassermelone kann man auch super zu jeweiligen Zeit anpassen. Statt mit Wassermelone passen auch Kakis oder Ananas super dazu. Auch mit Birnen und gerösteten Walnüssen haben wir ihn schon gegessen. Was nie fehlen darf, ist der Käse. Mozzarella passt zu fest allem. Jedes Mal wird sich gestritten, wer die letzte Mozzarella-Kugel essen darf. So nun aber zum Rezept, wen ihr noch mehr Salatrezepte sucht, dann schaut doch hier vorbei. „Salat Rezepte“

 


Rezept: Feldsalat mit Melone

AuthorYvonneCategorySalateDifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time10 mins

Zutaten
 150 g Feldsalat
 2 Nektarienen oder Pfirsiche, Mirabellen, Kakis
 500 g Wassermelone
 150 g Mozzarella
 1 El braunen Zucker
 2 El Balsamicoessig
 3 El Öl
 Salz, Pfeffer, frischen Basilikum

1

Die Wassermelone von der Schale befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Nektarien entkernen und auch in kleine Würfel schneiden. Mozzarella klein schieden oder du nimmst gleich die kleinen Mini Mozzarella Kugeln. Das frische Basilikum wird fein hacken. In eine große Schüssel nun Öl und Balsamicoessig mit dem Zucker und gehackten Basilikum Blätter verrühren. Gewaschenen Feldsalat dazugeben und alles vermengen. Wassermelonen Stücke sowie Nektarien Stücke und Mozzarella dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.


 

Ingredients

Zutaten
 150 g Feldsalat
 2 Nektarienen oder Pfirsiche, Mirabellen, Kakis
 500 g Wassermelone
 150 g Mozzarella
 1 El braunen Zucker
 2 El Balsamicoessig
 3 El Öl
 Salz, Pfeffer, frischen Basilikum

Directions

1

Die Wassermelone von der Schale befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Nektarien entkernen und auch in kleine Würfel schneiden. Mozzarella klein schieden oder du nimmst gleich die kleinen Mini Mozzarella Kugeln. Das frische Basilikum wird fein hacken. In eine große Schüssel nun Öl und Balsamicoessig mit dem Zucker und gehackten Basilikum Blätter verrühren. Gewaschenen Feldsalat dazugeben und alles vermengen. Wassermelonen Stücke sowie Nektarien Stücke und Mozzarella dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Feldsalat mit Melone

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Habt ihr denn einen absoluten Lieblingssalat? Oder welcher Salat macht ihr auf jeder Grillparty, nachdem euch jeder fragt? Versucht gerne mal den Feldsalat mit Wassermelone aus und schreibt mir eure Meinung dazu.

Ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen.
Wenn ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar, ganz nach deinem Geschmack. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

(Besucher (Gesamt): 1.118, Heute: 1)

Mache es 1 Anderen nach und zeige den Beitrag weiter...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert