GMT for Kids Schulranzen

Video zum Artikel

Werbung. Jedes Jahr freuen sich viele Kinder auf ihren ersten Schultag und der erste Schulranzen ist dann was ganz besonders. Doch auf was muss ich beim Schulranzen Kauf achten? Es gibt so viele verschiedene Schulranzen Marken, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Man sollte sich fragen, worauf lege ich Wert bei einem Schulranzen? So viele Marken es gibt, so viele Unterschiede gibt es auch unter den Funktionen, Material und Ausstattung. Heute möchte ich euch den GMT for Kids Schulranzen vorstellen, der seinen Schwerpunkt darauf gelegt hat, die Kinder zu entlassen und dabei selbst Ultraleicht zu sein. Ein Ranzen, der ganz ohne Zusatzgewicht durch Funktionen auskommt. Dies ist nun der zweite Schulranzen, den ich euch vorstellen darf. Ein ganz anders Modell mit deutlich mehr Funktionen und mehr gewischt habe ich euch in diesem Beitrag gezeigt. Hier der Link zu dem Beitrag.

Die Firma GTM for Kids ist eine norwegische Marke, die ich bisher noch nicht kannte. Der GMT for Kids Schulranzen ist eine tolle Alternative zu den herkömmlichen Schulranzen Marken, die alle so viele Extras haben, dass der Ranzen an sich schon ein Gewicht hat, das die Kinder schwer schleppen müssen. Viele Extras habe zwar ihren Sinn, das sollte man nicht aus dem Auge verlieren, doch viel hilft, viel, trifft in diesem Bereich nicht unbedingt zu. Es lohnt sich also auch mal unter den nicht so bekannten Schulranzen Marken zu schauen.

Jeder Ranzen muss natürlich zum Kind passen und sollte nicht leichtfertig gekauft sein. Kinder sind unterschiedlich und haben auch unterschiedliche Bedürfnisse und Wünsche bei ihrem ersten Schulranzen. Daher kann ich nur empfehlen, die Schultaschen immer anzuprobieren, um zu schauen, ob er bei dem Kind auch richtig gut sitzt und das Kind auch mit der Handhabung der Schultasche gut klarkommt. Die Kinder wollen ja mit sprechen dürfen bei ihrem Schulranzen. Doch meist liegt das Augenmerk rein auf dem Optischen und weniger auf der Handhabung und den Funktionen. Dennoch sollte der Schulranzen nicht nur gefallen, sondern auch perfekt sitzen.

Doch wie muss der Ranzen denn nun sitzt?

Der Schulranzen sollte vom Sitzt her nicht breiter sein als die Schultern des Kindes. Auch sollte er nicht über die Schultern herausragen. Denn das Kind soll rundherum alles wahrnehmen können und auch über die Schultern schauen können. Das ist besonders im Straßenverkehr sehr wichtig. Hilfreich sind dabei auch die Reflektoren, die in der Schultasche mit eingearbeitet sind. So werden Sie auch im Dunklen gut von allen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen. Das beiliegende Ranzen-Cape ist in auffälligen Neonfarben gehalten und dient zusätzlich Schutz vor Regen.

Mit einer Hand sollte man die Gurte festzurren können. Die Tragegurte sollten gut gepolstert sein und dicht anliegen, dabei dürfen sie den Hals allerdings nicht einengen. Die Tragegurte sollten eine Breite von 4 – 6 cm haben. Auch die Länge sollte auf jeden Fall 50 cm haben, da das Kind ja auch noch wächst. Sobald der Ranzen fest gezurrt ist, sollte er kurz über dem Gesäß und an den Schulterblättern dicht anliegen. Dieser Ranzen verfügen auch über einen Brustgurt. Der sorgt für einen noch stabileren Sitzt und entlastet den Rücken. Um ungefähr 30 % entlastet dieser Ranzen das Gewicht und sitzt dabei stabil.

Welche Eigenschaften muss der Ranzen haben?

Das Rückenpolster so wie die Tragegurte sind S förmig gestaltet. Auch ein atmungsaktiver Stoff sorgt für einen angenehmen Tragekomfort. Die Schulranzen, die aktuell auf dem Markt sind, haben ein Gewischt, das zwischen 800g und 1300g schwankt, je nach Marke oder Modell. Doch der GMT for Kids Schulranzen ist unter den Top drei der leichtesten Schulranzen auf dem Markt, denn die Schultasche wiegt nur 750 g und ist eine ultraleichte Tasche. Gut um dieses Gewicht zu erreichen wurde auch einiges an Funktionen gespart. Die ein oder andere Funktion hätte ich mir an der Tasche zwar noch gewünscht, aber wenn man großen Wert darauf legt, dass die Tasche an sich sehr leicht sein soll, dann ist das auf jeden Fall eine gute Wahl.

Vor allem ist der Rucksack aus einem robusten Material gearbeitet. Denn schließlich soll er auch 4 Jahre lang halten. Die meisten Ranzen sind imprägniert und somit wasserabweisend, allerdings nicht wasserdicht. Dafür liegt jedem Ranzen eine Ranzen-Cape oder Schutzhülle bei der verhindert das bei starkem Regen, das innere nass wird. Die kann man dann bei schlechtem Wetter einfach über den Ranzen stülpen. Die Handhabung des Ranzens sollte sprichwörtlich kinderleicht sein. Bei diesem Ranzen ist nämlich besonders der Aufbau anders. In dem Fall geht die Tasche nicht vorne, sondern hinten auf. So kann niemand einfach so die Tasche öffnen und Dinge entwenden, ohne dass der Träger es mit bekommt. Sämtliche Taschen werden mit einem Reißverschluss geöffnet. Sofern der Reißverschluss nicht klemmt, ist sie kinderleicht zu öffnen und zu schließen. In die Tasche passt richtig viel rein, denn sie hat ein Fassungsvermögen von 20L.

Wie packe ich den Ranzen richtig?

Nicht nur der richtige Sitz ist entscheidend beim Tragen der Schultasche, sondern auch das richtige Packen. Die Ranzen haben ein extra Schwerlastfach, in dem die schweren Bücher ihren Platz finden. Das verringert die Hebelwirkung auf den Rücken. Leichte Hefte und Blöcke sollten weiter vorne untergebracht werden. Mit dieser Anordnung hat man auch gleich eine besser Ordnung in der Schultasche.

Das waren dann jetzt doch mehr Informationen wie gedacht. Doch ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe. Ihr könnt euch alles auch noch mal ganz genau im Video hier ansehen, das verlinke ich euch hier. Ich verlinke euch deren Seite, dort könnt ihr gerne mal durch ihre Modelle und Motive stöbern. GTM for Kids

 

LG eure Yvonne

 

(Besucher (Gesamt): 1.054, Heute: 1)

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden und Bekannten...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert