Miralulous Ladybug Torte

Video zum Artikel

 


Rezept: Miraculous Ladybug Torte

AuthorYvonneCategoryKuchen / Torten, Motivtorten

Yields1 Serving

Zutaten für den Kuchen 22-24cm Form
 6 Eier
 1 Priese Salz
 420 g Mehl
 20 g Speisestärke
 50 g Backkakao
 1 tsp Backpulver
 180 g Zucker
 1 Päck. Vanillezucker
 300 ml Sonnenblumen Öl
 300 ml Milch
 30 g Schokostreusel
Für die Ganache
 200 g Sahne
 400 g Schokolade
Für die Füllung
 Einen Teil der Ganache
 200 g Sahne
 200 g Erdbeermarmelade
Deko
 Fondant weiß
 Fondant bunt (Rot weiß schwarz blau)

Zubereitung des Kuchens
1

Die Eier mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen, bis die Masse sich etwa verdreifacht hat. Dann das Öl und die Flüssigkeit nach Wunsch dazugeben. Auch Aromen wie Vanilleextrakt kann an der Stelle zugefügt werden.
Danach die trockenen Zutaten (gesiebt) dazugeben, bis sich alles schön verbunden hat. Den fertig Teig in eine mit Backpapier ausgekleideten Springform (24 cm) abfüllen. Damit der Teig nicht so wie bei mir beim Backen aufreißt, klopft sie ein paar mal auf die Arbeitsfläche und die Luftblase nach oben zu bringen. Dann lasst den Teig in der Form 10 Min ruhen. Nun wird der Wunderkuchen bei 160-170 C° ca 55-60 Min gebacken. Ob der Kuchen durch ist, könnt ihr ganz leicht mit der Stäbchenprobe feststellen. Dazu braucht ihr ein Holzspieß, steckt ihn in die Mitte des Kuchens und wenn kein Teig daran kleben bleibt ist der Wunderkuchen durch gebacken. Sollte noch Teig daran kleben, dann muss er noch ein Weilchen in den Ofen. Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, löst ihr vorsichtig die Form und lasst den Kuchen auf einem Kühlgitter vollständig auskühlen. Am besten über Nacht, am nächsten Tag lässt er sich viel besser schneiden.

Zubereitung der Ganache
2

Sahne erhitzen und die Schokolade darin schmelzen. Das ganze gut verrühren, sodass keine Klümpchen darin zu finden sind. Zur Sicherheit könnt ihr die Ganache auch durch ein Sieb geben. Die Ganache sollte nun so lange abkühlen, bis sie eine Nutellaartige Konsistenz erreicht hat. Danach wird die Ganache in einen Spritzbeutel gefüllt und ihr könnt eure Macarons füllen. Die Macarons nun direkt verzehren oder im Kühlschrank aufbewahren. Sie sollten innerhalb von drei Tagen gegessen werden.

Zubereitung der Füllung
3

Für die Füllung brauchen wir etwa ein Drittel der Ganache. Die Ganache wird mit dem Handrührgerät schaumig aufgeschlagen. Auch die Sahne wird steif aufgeschlagen und mit einem Gummischaber unter die Ganache gehoben. Die einzelnen Böden werden mit der Erdbeermarmelade eingestrichen und mit der Schokocreme gefüllt. So stapelt ihr die Torte nach oben. Damit sich die Marmelade besser verstreichen lässt könnt ihr sich leicht erwärmen (nicht heiß, nur warm). Damit die Torte oben eine schöne gerade Kante bekommt, nimmt man den untersten Boden als letztes (als Deckel). Von außen wird sie gefüllte Torte nun mit der übrigen Gnache dünn eingestrichen. So sollte die Torte nun für 4 Stunden in den Kühlschrank. Danach wird die restliche Gnache sorgfältig und glatt um die Torte gestrichen. Am besten klappt das mit einer Teigkarte.

Deko
4

Am besten, man bereitet die Deko schon zwei Tage vorher vor. Die Ladybug Figut wird aus Fondant mithilfe einer Schablone ausgeschnitten. In den Fondant sollte CMC eingeknetet sein oder etwas Blütenpaste, damit alles auch aushärtet. Beim Ausschneiden hilft es eine feste stabile Unterlage zu haben, die schnittfest ist. Mit einem Skalpell kann nun die Figur ausgeschnitten werden. Bemalt wird die Figur mit Lebensmittel Pastenfarben und feinen Pinseln, die möglichst keine Haare verleihen sollen. Die Torte wird nun mit weißem Fondant eingedeckt. Auch hier hilft uns eine Schablone die Schrift so wie das kleine Tier auf die Torte zu prägen und auszumalen.


 

Ingredients

Zutaten für den Kuchen 22-24cm Form
 6 Eier
 1 Priese Salz
 420 g Mehl
 20 g Speisestärke
 50 g Backkakao
 1 tsp Backpulver
 180 g Zucker
 1 Päck. Vanillezucker
 300 ml Sonnenblumen Öl
 300 ml Milch
 30 g Schokostreusel
Für die Ganache
 200 g Sahne
 400 g Schokolade
Für die Füllung
 Einen Teil der Ganache
 200 g Sahne
 200 g Erdbeermarmelade
Deko
 Fondant weiß
 Fondant bunt (Rot weiß schwarz blau)

Directions

Zubereitung des Kuchens
1

Die Eier mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen, bis die Masse sich etwa verdreifacht hat. Dann das Öl und die Flüssigkeit nach Wunsch dazugeben. Auch Aromen wie Vanilleextrakt kann an der Stelle zugefügt werden.
Danach die trockenen Zutaten (gesiebt) dazugeben, bis sich alles schön verbunden hat. Den fertig Teig in eine mit Backpapier ausgekleideten Springform (24 cm) abfüllen. Damit der Teig nicht so wie bei mir beim Backen aufreißt, klopft sie ein paar mal auf die Arbeitsfläche und die Luftblase nach oben zu bringen. Dann lasst den Teig in der Form 10 Min ruhen. Nun wird der Wunderkuchen bei 160-170 C° ca 55-60 Min gebacken. Ob der Kuchen durch ist, könnt ihr ganz leicht mit der Stäbchenprobe feststellen. Dazu braucht ihr ein Holzspieß, steckt ihn in die Mitte des Kuchens und wenn kein Teig daran kleben bleibt ist der Wunderkuchen durch gebacken. Sollte noch Teig daran kleben, dann muss er noch ein Weilchen in den Ofen. Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, löst ihr vorsichtig die Form und lasst den Kuchen auf einem Kühlgitter vollständig auskühlen. Am besten über Nacht, am nächsten Tag lässt er sich viel besser schneiden.

Zubereitung der Ganache
2

Sahne erhitzen und die Schokolade darin schmelzen. Das ganze gut verrühren, sodass keine Klümpchen darin zu finden sind. Zur Sicherheit könnt ihr die Ganache auch durch ein Sieb geben. Die Ganache sollte nun so lange abkühlen, bis sie eine Nutellaartige Konsistenz erreicht hat. Danach wird die Ganache in einen Spritzbeutel gefüllt und ihr könnt eure Macarons füllen. Die Macarons nun direkt verzehren oder im Kühlschrank aufbewahren. Sie sollten innerhalb von drei Tagen gegessen werden.

Zubereitung der Füllung
3

Für die Füllung brauchen wir etwa ein Drittel der Ganache. Die Ganache wird mit dem Handrührgerät schaumig aufgeschlagen. Auch die Sahne wird steif aufgeschlagen und mit einem Gummischaber unter die Ganache gehoben. Die einzelnen Böden werden mit der Erdbeermarmelade eingestrichen und mit der Schokocreme gefüllt. So stapelt ihr die Torte nach oben. Damit sich die Marmelade besser verstreichen lässt könnt ihr sich leicht erwärmen (nicht heiß, nur warm). Damit die Torte oben eine schöne gerade Kante bekommt, nimmt man den untersten Boden als letztes (als Deckel). Von außen wird sie gefüllte Torte nun mit der übrigen Gnache dünn eingestrichen. So sollte die Torte nun für 4 Stunden in den Kühlschrank. Danach wird die restliche Gnache sorgfältig und glatt um die Torte gestrichen. Am besten klappt das mit einer Teigkarte.

Deko
4

Am besten, man bereitet die Deko schon zwei Tage vorher vor. Die Ladybug Figut wird aus Fondant mithilfe einer Schablone ausgeschnitten. In den Fondant sollte CMC eingeknetet sein oder etwas Blütenpaste, damit alles auch aushärtet. Beim Ausschneiden hilft es eine feste stabile Unterlage zu haben, die schnittfest ist. Mit einem Skalpell kann nun die Figur ausgeschnitten werden. Bemalt wird die Figur mit Lebensmittel Pastenfarben und feinen Pinseln, die möglichst keine Haare verleihen sollen. Die Torte wird nun mit weißem Fondant eingedeckt. Auch hier hilft uns eine Schablone die Schrift so wie das kleine Tier auf die Torte zu prägen und auszumalen.

Miraculous Ladybug Torte
(Besucher (Gesamt): 1.803, Heute: 1)

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden und Bekannten...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert