Nusshörnchen

Video zum Artikel

Die Weihnachtsbäckerei hat nun wieder eröffnet. Es geht wieder los die kalte Jahreszeit rückt stetig näher und es fängt an draußen ungemütlich zu werden. Und wie kann man sich die Zeit besser vertreiben als mit backen. Und a die kleinen süßen knusprigen Häppchen Namens Plätzchen haben nun Hochsaison.  Und ich eröffne meine Weihnachtsküche diese Jahr mit den kleinen feinen Nusshörnchen. Es gibt so viele lecker Sorten und Nussplätzchen gehörten zum Weihnachtsteller einfach dazu.

Letztendlich finden jedoch immer die Klassischen Plätzchen den Weg auf den Plätzchenteller. Doch hin und wieder muss es eben auch mal was anders sein. Darum lasse ich mich immer wieder gerne Inserieren um auch aus unserem Plätzchentrott heraus zu kommen. hast du denn eine absolute Lieblings Plätzchen Sorte? einige Rezepte zur Weihnachtsbäckerei findet ihr hier auf meinem Blog.

Die kleinen Nusshörnchen werden auch mit einer Nussfüllung gefüllt alternativ kann man auch eine Schokocreme verwenden oder auch etwas Obst. So bekommen die Hörnchen immer wieder einen neuen Geschmack.

 


Rezept: Nusshörnchen

AutorYvonneKategorieCookies / Plätzchen, GebäckSchwierigkeitLeicht

Menge1 Portion
Vorbereitungszeit5 Min.Kochzeit (Garzeit)15 Min.Gesamtzeit20 Min.

Zutaten für ca. 64 Stück
Zutaten für den Teig
 300 g Mehl
 200 g Butter
 200 g Frischkäse
 50 g Zucker
Zutaten für die Füllung
 1 Päck. Vanillezucker
 70 g gemahlene Haselnüsse
 4 El Milch
Zutaten für die Panade
 130 g gemahlene Haselnüsse
 50 g Zucker
 50 g braunen Zucker
 1 Tl Zimt
 ½ Tl Zitronenabrieb

Zubereitung
1

Da der Teig etwa zwei Stunden lang im Kühlschrank ruhen muss fangen wir damit als erstes an. In einer Schüsseln wird der Frischkäse mit der weichen Butter, Salz und Zucker kurz verrührt. Danach kommt das Mehl dazu und wird gründlich eingeknetet. Der Teig sollte eine geschmeidige Teig Kugel werden. Sollte der Teig noch zu klebrig sein einfach noch etwas mehr dazu geben. Sobald der Teig fertig geknetet ist wird er halbiert und in Frischhaltefolie eingewickelt. So wandert er nun für zwei Stunden in den Kühlschrank.

2

In der Kühlzeit können wir die Panade und die Füllung vorbereiten. In einer kleine Schüssel wird nun die Panade verrührt. Dazu gebt ihr die gemahlenen Haselnüsse, Zitronenabrieb. Zimt und die beiden Zuckersorten in eine Schüssel, alles wird grob verrührt und dann zu Seite gestellt.
Für die Füllung die gemahlenen Haselnüsse mit Vanillezucker und der Milch zu einer creme verrühren und ebenfalls zur Seite stellen. .

3

Nun wir ein Teigling aus dem Kühlschrank genommen und halbiert. Daraus wird nun eine Kugel geformt. Auf der Arbeitsfläche wird nun etwas von der Nuss Panade verteilt und darauf die Teigkugel gelegt auch oben drauf kommt etwas von der Panade. Als nächstes wird die Teigkugel mit der Panade rund ausgerollt. Der Teich sollte dann etwa einen Durchmesser von 26cm haben. Ihr könnt ihn auch mit einem Totenring in der passenden Größe ausstechen.

4

Mit Hilfe einer Teigkarte oder einem Messer wird der Kreis nun in 16 gleichgroße Stücke geteilt. Die Dreiecke werden an der bereiten Seite mit etwas von der Nussfüllung gefüllt. Danach rollt ihr die Hörnchen von der breiten Seite auf.

5

Auf einem Backblech mit Backpapier werden die Nusshörnchen dann mit etwas abstand gelegt und bei 180C° für ca. 12-15 Min. gebacken. Sie sollten nicht zu dunkel werden. Nach dem backen die Nusshörnchen auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen und dann in einer luftdichten Dose verpacken.


 

Zutaten

Zutaten für ca. 64 Stück
Zutaten für den Teig
 300 g Mehl
 200 g Butter
 200 g Frischkäse
 50 g Zucker
Zutaten für die Füllung
 1 Päck. Vanillezucker
 70 g gemahlene Haselnüsse
 4 El Milch
Zutaten für die Panade
 130 g gemahlene Haselnüsse
 50 g Zucker
 50 g braunen Zucker
 1 Tl Zimt
 ½ Tl Zitronenabrieb

Schritte

Zubereitung
1

Da der Teig etwa zwei Stunden lang im Kühlschrank ruhen muss fangen wir damit als erstes an. In einer Schüsseln wird der Frischkäse mit der weichen Butter, Salz und Zucker kurz verrührt. Danach kommt das Mehl dazu und wird gründlich eingeknetet. Der Teig sollte eine geschmeidige Teig Kugel werden. Sollte der Teig noch zu klebrig sein einfach noch etwas mehr dazu geben. Sobald der Teig fertig geknetet ist wird er halbiert und in Frischhaltefolie eingewickelt. So wandert er nun für zwei Stunden in den Kühlschrank.

2

In der Kühlzeit können wir die Panade und die Füllung vorbereiten. In einer kleine Schüssel wird nun die Panade verrührt. Dazu gebt ihr die gemahlenen Haselnüsse, Zitronenabrieb. Zimt und die beiden Zuckersorten in eine Schüssel, alles wird grob verrührt und dann zu Seite gestellt.
Für die Füllung die gemahlenen Haselnüsse mit Vanillezucker und der Milch zu einer creme verrühren und ebenfalls zur Seite stellen. .

3

Nun wir ein Teigling aus dem Kühlschrank genommen und halbiert. Daraus wird nun eine Kugel geformt. Auf der Arbeitsfläche wird nun etwas von der Nuss Panade verteilt und darauf die Teigkugel gelegt auch oben drauf kommt etwas von der Panade. Als nächstes wird die Teigkugel mit der Panade rund ausgerollt. Der Teich sollte dann etwa einen Durchmesser von 26cm haben. Ihr könnt ihn auch mit einem Totenring in der passenden Größe ausstechen.

4

Mit Hilfe einer Teigkarte oder einem Messer wird der Kreis nun in 16 gleichgroße Stücke geteilt. Die Dreiecke werden an der bereiten Seite mit etwas von der Nussfüllung gefüllt. Danach rollt ihr die Hörnchen von der breiten Seite auf.

5

Auf einem Backblech mit Backpapier werden die Nusshörnchen dann mit etwas abstand gelegt und bei 180C° für ca. 12-15 Min. gebacken. Sie sollten nicht zu dunkel werden. Nach dem backen die Nusshörnchen auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen und dann in einer luftdichten Dose verpacken.

Nusshörnchen

Hier kannst du dir das passende Video zum Rezept ansehen. Wie findet ihr die kleinen Mini Nusshörnchen? Mit was würdet ihr sie am liebest befüllen? Probiert die Nusshörnchen gerne aus und schreibt mir eure Meinung. Ich möchte euch gerne noch eine wunderbare Bildungs-Seite vorstellen. Auf der Bildungsverlag Seite von  twinkl  könnt ihr euch tolle bastle und Lernvorlagen herunterlade.

Ich hoffe, Euch hat das Rezept gefallen.
Wenn Ja, schreibe mir hier doch einfach noch einen kleinen Kommentar. Ich würde mich sehr freuen.
Liebe Grüße
Eure Yvonne von Lieblingsgeschmack

 

(Besucher (Gesamt): 815, Heute: 2)

Teile den Beitrag mit Deinen Freunden und Bekannten...

Schreibe mir einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.